Hier spricht die Angst

bettina Spiritualität und Business 1 Comment

 

Ich weiß, du willst mich nicht da haben. Ich will auch gar nicht so präsent sein,
aber ich werde dich durch dein ganzes Leben begleiten und wenn du mich weiter dazu zwingst,
dann tauche ich mit meiner vollen Präsenz auf, immer wieder.

Ich werde dich dazu bringen, dass dein Herz rast.
Ich werde dich dazu bringen, dass du an dir zweifelst.
Ich werde dich dazu bringen, dass du schwitzt obwohl dir kalt ist.
Ich werde dir den Atem nehmen und du wirst mich verfluchen.

So wie du es immer tust. So wie wir es immer tun.
Doch jedes Mal wenn ich auftauche wünschte ich, du würdest anders reagieren.
Ich wünschte du würdest hinsehen. Ich wünschte du würdest dir darüber Gedanken machen,
warum du mich immer wieder in dein Leben ziehst!
Ich wünschte du würdest mich anders betrachten und ich wünschte,
dass du zumindest einmal eine gute Erinnerung an mich hast.

Ich bin nicht dein Feind. In Wahrheit bin ich ein Teil von dir.
In Wahrheit bin ich du.

Willst du mich nicht als Lehrmeister sehen?
Willst du nicht viel lieber daran denken, dass dir etwas gezeigt, dich etwas gelehrt habe?
Willst du mich nicht endlich umarmen und anerkennen, als das was ich bin?
Dein Bote, dein Lehrmeister, dein Freund. Du!

.

Was sagt deine Angst?
Wie möchtest du deiner Angst gegenüber treten?
Was meinst du, ist es an der Zeit sie zu umarmen?

Kommentare 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.